Fick dich!

Ich weis nicht, was du von mir willst?

Du willst nicht mit mir befreundet sein,

Du willst nicht mit mir zusammen sein.

Du redest nicht mit mir,

Du schreibst mir nicht,

Also sage mir, was soll ich bei dir?

Was willst du?

 

Ich habe genug von deinen Spielchen,

Du machst mich ganz krank mit deinen Launen.

Was bin ich für dich?

Ein Gegenstand?

Ein Spielzeug?

Du meldest dich doch bloß,

Wenn jemand anderes keine Zeit hat!

Dann soll ich auf einmal vorbeikommen,

Ich soll da bleiben,

Du bettelst mich an, willst mich sehen.

Aber was soll ich dort?

Wenn du dann nicht mit mir redest,

Dich eigentlich gar nicht für mich interessierst?

 

Ich dachte du wärst anders,

Anders als Erik, der von sich aus behauptete,

Wir wären die besten Freunde.

Erik, den ich nach Jahren wieder traf,

Der mich auslachte, weil ich ihn ansprach.

Erik, der sich nicht an mich erinnern konnte.

 

Ich dachte du wärst anders,

Anders als Simon, der damals freundlich zu mir war,

Simon, der jetzt nich mal mehr weis, wer ich bin,

Es aber zu glauben scheint!

 

Ich dachte du wärst anders,

Anders als Werner, der mich nur verarscht hat.

Anders als Daniel, der mich tief gekränkt hat.

 

Was willst du von mir?

Warum bist du freundlich zu mir

Und am nächsten Tag ignorierst du mich?

 

Du meinst ich kann malen?

Du weist ich lese gerne,

Aber mehr weist du auch nicht.

Vielleicht hast du da einmal hingehört,

Dich für 5 Minuten für mich interessiert,

Doch was soll die Heuchlerei?

 

Wer bist du?

Sag es mir,

Wer bist du

Und was willst du von mir?

Ich weis es nicht,

Du bist mir ein Rätsel!

 

Du meintest du wärst gerne wie Charlie Harper,

Was du nicht weist, du BIST schon wie Charlie Harper.

So egoistisch, so selbstsüchtig.

Immer geht es nur um dich!

Ich, ich, ich wer nicht, wenn nicht ich?

Du wirst nicht ignoriert,

Du ruhst dich aus auf deinem Thron,

Blickst siegessicher auf alle herab.

Fick dich!

Du machst nur Versprechungen und halten tust du keines davon!

Fick dich!

Dauernd wickelst du mich um den Finger,

Bläst mir Zucker in den Arsch

Und nichts davon ist ernst gemeint.

Ich bin deine Rose,

Du merkst  es nur nicht,

Weil du deine Augen nicht aufmachst.

Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht!

Fick dich,

Verschwinde endlich aus meinem Leben.

Dreh dich nicht um und schau nicht zurück,

Verschwinde einfach!

 

Ich bin so wütend auf mich,

Dass mich deine blauen Augen,

Immer wieder blenden können.

Fick dich,

Verpiss dich,

Geh mir aus den Augen.

Ich will dich nicht mehr sehen!

Niemals wieder.

 

 

 

 

 

© Gina (28. dezember 2010)

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0