Licht und Finsternis

Ich bin ein Schatten,

ein Schatten,

du siehst mich nicht.

Immer war ich jemandes Schatten,

nie stehe ich im Licht.

Die Dunkelheit zerstört mich,

tötet mich.

Ich bin ein Schatten,

ein Schatten,

kann nicht leben.

ohne Licht.

 

Alles ist eitel,

alles vergeht.

Dunkelheit durchbricht mein Gesicht.

Stille, Angst, Einsamkeit,

zerfressen mich.

 

Du hast mir den letzten Rest

Würde genommen,

die letzte Selbstachtung.

Gestern hast du mich zu Fall gebracht,

falle nun in finstre Nacht.

Den Dolche hast du mir

in die Brust gestoßen.

Verloren,

verloren das Glückspiel,

das Spiel und die Liebe.

Alles ist zwecklos als Schatten.

Unsichtbar, einsam, völlig zerstört.

Ein Schatten;

ohne das Licht.

Ein Körper, der bricht.

Ein Schatten, zerfallen in Dunkelheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Gina (03-04. november 2010)


 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0